Titelbild
 
Wetterticker  
 
Menüleiste
Home
Messdaten
Vorhersagen
Wetterwarnungen
Blitzortung
Messdaten 2
Weiteres
Archive
Externe Links
Messnetzwerke
Testbereich
Counter
Netzwerke
Aktuelle Tagesverlaufgrafiken
UV - Index
 
UV-Index - Aktuelle Werte
Aktuelle Werte
 
   Aktueller Wert 0.0 UV-I    Berechneter Wert 0.0 UV-I   
 
   Ist ein Schutz erforderlich ? Nicht erforderlich  sonst möglicher Sonnenbrand nach - - -    
 
   Maximaler Wert Heute 0.0 UV-I          
 
 

 
 
Untitled 1
Niederschlag und Verdunstungswerte Untitled 1 Ohne_Titel_1 //*********** Regen Pro Tage be Untitled 1 Untitled 1 Untitled 1 Untitled 1
Vorhersage des möglichen Tagesmaximalwertes
 
  Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Montag Dienstag
                         
  Niedrig Niedrig Niedrig Niedrig Niedrig Niedrig
 
Untitled 1
UV-Index Karte
Vorhersagekarte
 
 
Untitled 1
Niederschlag und Verdunstungswerte
UV-Strahlungsverlauf über das Jahr hinweg - Farblich aufgewertet
Aktuelle Tagesverlaufgrafiken
Maximale UV Werte pro Tag
Tag Jan Feb Mär April Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
1 0.5 0.9 1.6 2.4 2.1 5.7 2.1 2.6 3.8 2.5 1.1 0.5
2 0.5 1.0 0.8 2.9 2.4 5.6 5.6 4.7 3.2 2.9 0.8 0.0
3 0.6 1.1 1.4 3.4 4.0 5.5 6.5 6.0 3.4 2.5 1.0 0.0
4 0.0 0.6 0.9 3.1 3.1 5.5 6.2 6.4 3.2 2.4 1.0 0.0
5 0.5 0.9 1.5 2.7 2.8 5.6 6.1 5.8 3.8 2.6 0.9 0.0
6 0.5 0.8 1.0 2.8 4.5 5.6 6.5 5.0 3.8 2.1 0.9 0.0
7 0.0 0.5 1.8 3.2 3.0 5.2 6.0 5.1 3.7 1.3 0.6 0.0
8 0.0 0.7 0.0 3.6 1.8 5.6 7.0 2.4 1.5 1.9 0.0 0.0
9 0.6 0.7 1.5 3.9 5.2 5.2 6.6 5.0 3.2 1.3 0.8 0.0
10 0.5 0.0 2.2 2.6 4.6 7.1 5.9 1.0 3.7 2.2 0.6 0.0
11 0.0 0.8 2.2 3.9 4.7 7.3 5.7 3.0 3.5 0.8 0.0 0.0
12 0.5 0.8 2.1 2.7 5.3 6.8 3.6 2.5 3.1 2.0 0.6 0.0
13 0.0 1.0 2.1 3.9 5.9 5.7 5.9 5.2 3.3 2.2 0.8 0.0
14 0.5 1.1 2.3 2.6 5.7 6.4 5.0 5.1 2.7 2.0 0.8 0.0
15 0.0 1.1 2.8 3.0 5.1 6.6 5.2 4.8 4.8 1.9 0.0 --
16 0.6 1.0 2.4 3.0 5.8 6.9 4.8 4.7 3.0 1.7 0.8 --
17 0.6 0.7 2.1 3.9 5.9 6.8 7.3 3.1 2.8 0.9 0.7 --
18 0.6 1.4 1.1 3.9 3.5 7.3 5.7 2.8 2.7 1.7 0.5 --
19 0.6 1.2 1.8 4.0 1.8 6.5 4.8 4.7 2.0 1.6 0.7 --
20 0.7 0.6 2.7 4.0 5.2 5.8 6.0 4.6 3.0 1.5 0.0 --
21 0.6 1.0 2.4 3.7 5.0 5.9 5.6 4.2 2.6 1.1 0.0 --
22 0.7 0.6 2.4 4.8 5.3 5.5 5.5 4.9 2.8 1.3 0.7 --
23 0.0 1.3 2.3 4.0 5.2 6.9 4.9 4.5 2.5 1.3 0.7 --
24 0.5 1.3 2.5 4.3 4.9 4.8 4.1 4.5 2.4 0.9 0.5 --
25 0.5 1.8 2.4 4.2 5.8 6.8 4.2 3.8 2.7 1.5 0.5 --
26 0.7 1.8 2.7 3.8 6.0 6.2 5.4 3.6 2.7 1.3 0.5 --
27 0.6 1.1 2.8 3.9 5.9 3.0 6.0 3.6 2.5 1.3 0.0 --
28 0.8 1.2 2.7 4.0 5.5 4.3 6.1 4.4 2.4 0.7 0.6 --
29 0.8 -- 2.7 4.5 5.9 4.7 6.1 4.2 2.5 1.3 0.5 --
30 0.6 -- 3.4 4.7 5.9 5.3 5.4 3.9 1.0 1.3 0.0 --
31 0.5 -- 3.1 -- 6.0 -- 5.9 3.7 -- 1.1 -- --
 
Untitled 1
UV-Index Infos
Informationen über UV - Index (Quelle DWD)
 

Was ist der UV - Index ?

Die Weltorganisationen für Gesundheit (WHO) und für Meteorologie (WMO), das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) sowie die Internationale Kommission zum Schutz vor Nicht-Ionisierender Strahlung (ICNIRP) haben den weltweit einheitlich verstandenen UV-Index eingeführt. Der UV-Index ist ein Maß für die Intensität der sonnenbrandwirksamen ultravioletten (UV-) Strahlung und wird von der WHO als das wichtige Vehikel gesehen, auf die Risiken eines übermäßigen UV-Genusses aufmerksam zu machen.

Seine physikalische Definition finden Sie hier.

Was sind die Gründe für den UV-Index? Nicht nur in den besonders sonnereichen Ländern, auch in Deutschland nimmt in der weißhäutigen Bevölkerung die Zahl der Neuerkrankungen an Hautkrebs seit Jahrzehnten gravierend zu. Sie verdoppelt sich in Deutschland etwa alle 10 Jahre und erreicht gegenwärtig ca. 120.000 neue Fälle pro Jahr verglichen zu ca. 330.000 Neuerkrankungen an Krebs insgesamt (Bundesamt für Strahlenschutz 2003). Wesentlicher Grund ist die gesellschaftliche Sicht, die intensive Hautbräunung, eigentlich ein Zeichen der Überexposition gegenüber der UV-Strahlung, als Zeichen von Sportlichkeit, Schönheit und guter Gesundheit idealisiert. Die Zahl der Urlaubstage hat zugenommen und die Möglichkeit, diese schönsten Tage des Jahres in sonnenreichen Landstrichen zu verbringen.

Zusätzlich birgt die menschengemachte Verdünnung des stratosphärischen Ozons (Extremfall das Antarktische Ozonloch) in den mittleren und höheren Breiten seit Ende der 60‘er Jahre des 20. Jahrhunderts die Gefahr, dass der UV-Anteil der Sonnenstrahlung zunimmt. Dadurch können Sonnenbrand und Hautveränderungen schneller entstehen.

Der UV-Index gilt gleichermaßen für alle Hauttypen. Er wird vom DWD in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Strahlenschutz für verschiedene Regionen Deutschlands, Europas und der Welt vorhergesagt. Er wird auf einer nach oben offenen Skala dargestellt und nimmt erfahrungsgemäß in Deutschland Werte zwischen 0 und 8, in Extremfällen 9, in den höheren Lagen der Alpen auch von 9 bis 10 an. In den Tropen und Subtropen können Werte von 14 bis 16, in besonders hohen Lagen, z. B. den Anden, auch deutlich über 17 erreicht werden. Je höher der Wert, desto eher wird Ihre Haut beim ungeschützten Aufenthalt in der Sonne geschädigt. Ist der Wert niedrig, können Sie die Sonne länger genießen. Mit unseren täglichen Vorhersagen des UV-Indexes können Sie sich rechtzeitig auf die Situation einstellen. Der an die Öffentlichkeit abgegebene UV-Index bezieht sich immer auf den erwarteten Tageshöchstwert der sonnenbrandwirksamen UV-Strahlung, wenn die UV-Strahlen am gefährlichsten sind. Er ist mit sehr einfachen Schutzempfehlungen verbunden, nach denen sich jedermann vorbeugend richten kann. Somit dient der UV-Index als Schutzservice. Wie hilft der UV-Index? Kennt man den aktuell vorhergesagten UV-Index, kann man sich schon zu Hause auf den richtigen UV-Schutz vorbereiten und sich in der Sonne richtig verhalten. Der UV-Index hilft damit, Sonne und Aktivitäten im Freien gesund zu genießen, länger ein jugendliches Aussehen zu bewahren (vorzeitige Hautalterung zu vermeiden) und Leben zu retten (Hautkrebs als Spätfolge zu minimieren).

 
Menüleiste Rechts
 
 
Link
Links Untitled 1 Ohne_Titel_1 //*********** Regen Pro Tage be Untitled 1 Untitled 1 Untitled 1
 
 
Wetterpopl Wetterspiegel
Wettersektor